Allgemein

neue Bestückungslisten

Es gibt neue Bestückungslisten für KTW, RTW, NEF und RTH. Diese können auf der Download-Seite unter “Bestückungslisten” eingesehen werden.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

RD-Info AED-Pro

Zum Einsatz der AED-Pro auf den KTW findet ihr hier ein RD-Info zum Download.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

Benutzerverwaltung

Wir sind gerade dabei, etwa 500 potentielle autorisierte Nutzer dieser Seite in die Datenbank einzugeben. Einige von euch hatten sich ja bereits selbst angemeldet, die Übrigen werden von uns aufgenommen. Wer sich noch anmelden möchte, sollte das möglichst bald tun, damit wir die Arbeit nicht vergeblich machen müssen.

Wenn alles abgeschlossen ist, bekommt ihr eine Nachricht von uns, in der ihr eure Anmeldedaten erfahrt. Ihr solltet das Passwort dann gleich bei der ersten Anmeldung ändern, so wie auch die fiktive eMail-Adresse, die wir euch zunächst zugewiesen haben.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

In eigener Sache: das Forum wird geschlossen.

Nachdem der letzte Beitrag im Forum nun fast ein Jahr alt ist, haben wir uns entschlossen, diese Plattform zu schliessen.
Daniels Rippenspreizer-Forum ist auch ein guter Platz zum Abhängen ;-)

Ich ermutige alle registrierten Benutzer, bei Diskussionsbedarf ausgiebig Gebrauch von der Kommentarfunktion zu machen.

Was die “internen” Funktionen angeht: es gibt generell vier Arten von Nutzern hier:

  • nicht registrierte Nutzer – sie sehen nicht alle Einträge, kommen nicht auf die Download-Seite und können nicht kommentieren.
  • registrierte und angemeldete Nutzer – sie können die meisten Beiträge lesen, können Beiträge kommentieren und kommen auf die Download-Seite, aber nicht in den internen Bereich.
  • “interne” Nutzer – sehen alle Beiträge, die Download-Seite und den internen Bereich und können kommentieren.
  • Administratoren – everything else ;-)

Leider gibt es einen bug in WordPress, der zur Zeit dazu führt, dass nicht angemeldete Benutzer eine Fehlermeldung sehen, wenn sie auf “Downloads” klicken. Wenn ihr angemeldet seid, funktioniert alles. Ich hoffe, diesen Fehler schnellstmöglich beheben zu können.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

Notarzt-Fortbildung fällt aus!

Hallo Kollegen,

die Notarzt-Fortbildung am 15.11.05 muss leider ausfallen. Bitte gebt es an alle Betroffenen weiter.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

Neues Einsatzprotokoll

Das zukünftige Bielefelder Rettungsdienst-Einsatzprotokoll steht hier zum Download bereit. Der genaue Einführungstermin wird an dieser Stelle noch per Rettungsdienst-Info bekanntgegeben.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

Behandlungsplatz

Demo: Aufbau und Betrieb des Behandlungsplatzes
Folgende Termine sind jetzt eindeutig mit den Beteiligten (370.33, SEG-Bielefeld u. LA-Brake) festgelegt worden. Die Veranstaltungen bzw. Demonstrationen finden an u.a. Terminen statt:
 
1. Samstag, 02.04.05         08.30 h – 12.00 h  (Hauptwache)
 
2. Samstag, 21.05.05         08.30 h – 12.00 h (Hauptwache)
 
3. Samstag, 28.05.05         08.30 h – 12.00 h (Hauptwache)
 
(Hinweis für Zugführer: Veranstaltungen = Übungsdienst der diensthabenden Wachabteilung)

Allgemein

Comments (0)

Permalink

Notarzt-Indikationskatalog

Es gibt jetzt den aktualisierten und mit Wirkung vom 01.04.2004 verbindlichen Notarztindikationskatalog für den Rettungsdienstbereich Bielefeld, nach dem die Leitstelle in Zukunft disponieren wird. Er stellt eine Synthese aus den Empfehlungen der BÄK, der Landesregierung und der eigenen Erfahrungen im RD Bielefeld aus den Jahren 1998 – 2003 dar. Herunterladbar hier.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

Vasopressin-Studie

Der eine oder andere wird sich an die Vasopressin-Studie erinnern, an der die NotärztInnen aus Mitte teilgenommen haben. Die Ergebnisse dieser Studie sind am 08.01.2004 im New England Journal veröffentlicht worden. Editorial und Studie findet ihr hier.

Allgemein

Comments (0)

Permalink

Neue Medikamente im Rettungsdienst

In den letzten Tagen sind die Fahrzeuge nach den neuen Bestückungskonzepten 2002 ausgestattet worden. Wie bereits vorher liegt nun auch eine aktualisierte Version der „Synonymliste“ für die Medikamente vor. Diese wird auf allen Fahrzeugen mitgeführt sowie in einem Ordner „Medikamente“ auf allen Wachen im Transporteurzimmer und an den Notarztstandorten einsehbar sein. Zusätzlich sind in diesem Ordner die zur Zeit verfügbaren Fachinformationen der Pharmafirmen zu den jeweiligen Medikamenten abgeheftet. Diese Fachinformationen stellen eine sehr weitgehende standardisierte Informationsmöglichkeit dar und dürften alle Fragen beantworten.
Wesentliche Änderungen beziehen sich auf die neuen Antiarrhythmika, die ganz überwiegend das Lidocain bei der Therapie von Herzrhythmusstörungen verdrängen.

  • Adrekar® generischer Name: Adenosin; Stechampulle mit 6 mg/2 ml; ist eine körpereigene Substanz, die als Antiarrhythmikum bei rhythmischen paroxysmalen suprventrikulären Tachykardien (QRS-Komplex schmal) eingesetzt wird. Es macht gel. eine extreme Bradykardie, da es sehr schnell i. v. gespritzt werden muss (Plasmahalbwertszeit ~ 10 Sek.); Mittel der 1. Wahl bevor Isoptin versucht wird
  • Cordarex® generischer Name: Amiodaron; Ampulle mit 150 mg/3 ml wird bei arrhythmischen ventrikulären (QRS breit) und supraventrikulären (QRS schmal) Tachykardien und therapieresistentem Kammerflimmern i. v. gespritzt; Mittel der 1. Wahl vor Lidocain im Rahmen der CPR
  • Gilurytmal® generischer Name: Ajmalin; Ampulle mit 50 mg/10 ml; wird als Mittel der 1. Wahl bei hämodynamisch stabilen ventrikulären Tachykardien (VT) eingesetzt; sinnvoll auch bei AV-Reentry-Tachykardien (QRS schmal) bei bekanntem WPW-Syndrom (AV-Block 2.°)
  • Das Muskelrelaxans Tracrium® (Cis- und Trans-Atracurium) wird durch Nimbex® (nur Cis-Atracurium) ersetzt. Nimbex (10 mg/5 ml) ist die reinere Zubereitung der gleichen Substanz Atracurium, wirkt stärker und man braucht deswegen nur etwa ein Viertel der Menge zu dosieren (~ 0,1 mg/kgKG), um eine komplette Relaxierung zu erreichen.
  • Das Opiat Dolantin® wird durch Dipidolor® (Piritramid) ersetzt. Dipidolor (15 mg/2 ml)hat stärkere analgetische Wirkung und bewirkt weniger Übelkeiten.
  • Als neues Opiat wird Morphin® eingeführt. Morphin (20 mg/2 ml) hat nach allgemeiner Auffassung insbesondere bei Herzinfarkten mehrere sich gegenseitig positiv ergänzende Wirkungen: als gutes Schmerzmittel hilft es gegen den Infarktschmerz. Angenehm wird seitens der Patienten im Vergleich zu anderen Opiaten ein etwas stärker sedierend wirkender Effekt bei gleichzeitiger Analgesie angesehen, so dass auf die Gabe von Benzodiazepinen meistens verzichtet werden kann. Zusätzlich soll Morphin auch den Druck im kleinen Kreislauf senken und damit das Herz entlasten.
  • Fentanyl® wird nun auf NEF und RTH auch in den großen Ampullen (0,5 mg/10 ml) vorgehalten.

Im Laufe des Juli 2002 wird auch das NEF zbV (1-82-2) auf der Hauptwache analog zu den anderen NEF mit Opiaten ausgerüstet. Abweichend von den anderen NEF werden die Opiate aus Platzgründen nur in einem Betäubungsmittelnachweisbuch geführt, das auf dem Fahrzeug hinterlegt wird. Die Bestückung mit Opiaten erfolgt über den Btm-Bestand des NEF Mitte.

Neu sind auch Fertiginhalationslösungen in Kunststoffampullen, deren Inhalt ohne weitere Vorbereitung mit den neuen Inhalationsmasken (siehe RD-Info 5.5 vom 26.06.2002) benutzt werden kann:

  • Salbutamol Fertiginhalationslösung (1,25 mg Salbutamol in 2,5 ml); heißt evtl. auch Broncho-Fertiginhalat (s. „Synonymliste“); wird bei allen Situationen mit asthmatischer Komponente eingesetzt, um eine Bronchodilatation zu erreichen bzw. zu unterstützen; kann bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt werden
  • Pulmicort® Fertigsuspension zur Inhalation (1 mg Budesonid in 2,0 ml); Budesonid ist ein Kortikoid und wird in dieser Zubereitung vor allem bei Krupp-Anfällen von Kindern mit bellendem Husten eingesetzt. Man kann das Kortikoid-Fertiginhalat in dieser Form auch immer anwenden, wenn die Gabe von Kortison grundsätzlich indiziert ist und der i. v. – Zugang evtl. schwierig ist.

Schließlich gibt es mit Arterenol® (1 mg/1 ml) ein neues Katecholamin. Arterenol (Noradrenalin oder Norepinephrin) ist dem Adrenalin und dem Dopamin sehr verwandt, da es eine Zwischenstufe im Katecholaminstoffwechsel darstellt. Dopamin stellt die Vorstufe von Noradrenalin dar, das dann weiter zu Adrenalin verstoffwechselt wird. Trotzdem hat jede Substanz ein sehr spezifisches Wirkspektrum, das gezielt ausgenutzt werden kann. Die Wirkungen von Dopamin und Adrenalin sind bekannt. Im Gegensatz zu Dopamin wirkt Arterenol stärker den Blutdruck steigernd ohne den unerwünschten Nebeneffekt von Tachykardien, wie sie bei Dopamin und dem auf den Blutdruck noch stärker wirkenden Adrenalin häufig sind. Arterenol wird wie Dopamin nur mit Spritzenpumpe verabreicht. 5 Amp. Arterenol werden mit 45 ml NaCl 0,9% in eine Perfusorspritze auf 50 ml aufgezogen (s. Perfusorschema). Ausgehend von einer initialen Förderrate von 2 – 6 ml/h richtet sich die Dosierung nach dem meist schnell zu beurteilenden Effekt (RR^) und muss dann entsprechend angepasst werden.

Bei den Infusionen führen NEF und RTH mit HyperHAES® einen neuen Plasmaexpander mit. Die 250 ml Lösung besteht aus NaCl 7,2% plus Haes (Hydroxyethylstärke, Molekulargewicht 200.000 / 0,5). Indikation ist ein z. B. blutungsbedingter Volumenmangelschock, der durch schnelle (evtl. Druckinfusion) Gabe der 250 ml Lösung behandelt werden kann. Die Lösung bewirkt im Blut über einen Einstrom von Wasser aus dem umliegenden Gewebe in die Gefäße eine Erhöhung des Blutvolumens und damit des Blutdruckes. Der Effekt hält ca. 30 – 45 Minuten an.

 

P.S.: Die in der Bestückungsliste aufgeführten Larynxtuben werden erst in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein, da wir die neuere Version verwenden wollen. Bei der neuen Version kann über den ösophagealen Teil eine Magensonde gelegt werden, was das Aspirationsrisiko reduziert. Entsprechende Informationen dazu folgen zu gegebener Zeit.

Allgemein
Infos

Comments (0)

Permalink